Eine effektive Form der Selbsthilfe anwenden

Claudia Pflaum

Mentalfeldtherapie

Die Mentalfeldtherapie ist eine von Dr. Klinghardt und Amelie Schmeer-Maurer entwickelte Methode, bei der Elemente aus der Kunsttherapie, Psycho-Kinesiologie, Familienaufstellung und Mentalfeldtechniken eingesetzt werden.

 

Grundstein der Mentalfeldtherapie ist die  Fünf-Körper-Theorie

 

Jeder Mensch findet auf mehreren Ebenen statt oder hat mehrere Körper. Den physischen, emotionalen, mentalen, den Traum und den spirituellen Körper. Krankheiten entstehen, wenn ein krankmachender oder störender Einfluss von aussen in einen dieser Körper eintreten kann und somit ein Trauma, eine Störung, Stress oder Krankheiten auslöst. Dann findet ein sogenannter „Abriss“ des Mentalfeldes vom physischen Körper statt. Die Kommunikation zwischen Energiefeld und Körper ist unterbrochen, man bleibt sozusagen „hängen“.

Heilung kann nur eintreten, wenn auf der richtigen Ebene behandelt wird. Die meisten Krankheiten befinden sich im der physischen, emotionalen und mentalen Körper. Mit den Mentalfeldtechniken werden diese Ebenen erreicht und diese Abrisstellen wieder verbunden. Seelische und körperliche Probleme, posttraumatische Belastungsreaktionen, sowie chronische Erkrankungen können dauerhaft geheilt werden.

Die wichtigste Mentalfeldtechnik (MFT) ist das Beklopfen von Triggerpunkten (Klopfakupressur). Der Klient schildert seine Beschwerden und der Therapeut, der mit der Mentalfeld-Therapie arbeitet, bildet aus verschiedenen Schlüsselwörtern dieser Beschreibung heilende Sätze. Diese Sätze werden vom Klienten gesprochen und währendessen die Triggerpunkte beklopft.

Es folgen mehrere Durchgänge, in denen immer tiefer in das Thema eingestiegen wird. Hier kommen oft auch Elemente aus der Kunsttherapie oder Familienaufstellung zum Einsatz. Mit jedem Mal verändert sich die Wahrnehmung der Klientin, sie fühlt sich ruhiger, harmonischer, das Thema integriert sich und kann verarbeitet werden.

Die Klopfakupressur ist ebenso eine leicht erlernbare und überall anwendbare Methode mit der jeder sich auch rasch selbst helfen kann.  Empfohlene Anwendungen sind stressvolle oder allgemein schwierige schwierigen Situationen wie:

  • Prüfungen
  • Vorstellungsgespräche
  • aufwühlenden Ereignissen
  • Auftreten von Ängsten

u.v.m.

Die Mentalfeldtherapie in ihrer heutigen Form wurde 1982 von  Dr. med. Dietrich Klinghardt (*1950 in Berlin) in den USA entwickelt und gilt als etablierte Therapieform in der alternativen Medizin. Klinghardt studierte in Freiburg Medizin und arbeitet als Arzt in den USA.

Die wichtigsten Erfahrungen für seine Arbeit und seine neuen Ansätze konnte Klinghardt an der Spezialklinik für Schmerztherapie in Santa Fe sammeln. Die beiden elementaren Erkenntnisse in seiner Arbeit sind:

1. Die meisten medizinischen Diagnosen sind nicht ursächlich, sondern lediglich deskriptiv beschreibend.

2. Die rigorose Trennung zwischen Psyche und physischem Körper (Soma) wird als nicht sinnvoll erachtet.

Die isolierte Betrachtung der Medizin unter Negierung der Ursache von Erkrankungen ließ Klinghardt nach umfassenderen und ganzheitlichen Heilungsmöglichkeiten suchen. MFT bietet die Möglichkeit einer lebensbegleitenden nicht invasiven Therapie  in Form einer Selbsthilfemethode zur Balance des autonomen Nervensystems. 

Weiterführende Informationen und Publikationen sind unter folgenden Links zu finden:

 

Handbuch der Mentalfeld-Techniken: Bilder, Klopfakupressur und heilende Sätze in der Praxis


Angewandte Kinesiologie nach Dr. med. Dietrich Klinghardt 

Anwendungsgebiete

Erfahrungsberichte zur Mentalfeldtherapie

Immer mehr Menschen sind auf der Suche nach effektiven Methoden zur Selbsthilfe. Mit der Mentalfeldtherapie zeige ich eine praktische und bewährte Lösung, die meinen Patienten in vielen Situationen helfen konnte – vielleicht ist das auch ein guter Ansatz für Dich?

Kontaktformular

Zögere nicht mich zu kontaktieren.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.